Etappe 0194: Kesan - Alexandroupoli

 alt=    
Etappe 2012/04 [0194]
- Ipsala - Monastiraki (Μοναστηράκι) - Alexandroupoli (Αλεξανδρούπολη)
↔ 95 km
↑ 580 m (google maps)
 

 

 

 
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
Aufbruch morgens in Kesan. Über das Hotel kann man sagen, dass es hält, was der erste Eindruck verspricht. Kann man nicht über jedes Hotel sagen.
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
Heute morgen halten wir uns erstmal südlich der D110 und fahren auf Nebenstraßen in Richtung Griechenland.
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
Mit der Ausreise aus der Türkei ändern wir unsere Essensgewohnheiten: Statt Köfte . . .
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
. . . gibt es jetzt Bifteki. Naja, keine allzu große Änderung. Gleich hinter der Grenze verlassen wir die Hauptstraße, fahren auf Nebenstraßen zurück nach Osten und dann unter der D110 hinweg nach Süden und folgen dem Grenzfluss Evros.
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
Hier ist wenig Verkehr, was auch an dem militärischen Zutrittsverbotsschild liegen könnte, an dem wir gerade vorbeigefahren sind. Die Bewässerungskanäle lassen die gefühlte Temperatur ein wenig absinken. Wir orientieren uns an der Bahnstrecke und fahren bei Monastiraki wieder auf die Asphaltstraße.
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
Nachdem wir Franks dritten Platten (er will wohl meinen Rekord der Tour 2010 übertreffen) repariert haben, werden wir von einer Schafherde überrannt, die in die entgegengesetzte Richtung unterwegs ist.
 
Griechenland mit dem Fahrrad: Kesan - Alexandroupoli
Wein des Tages: ein Rotwein vom Weingut Tsantali (Ευάγγελος Τσάνταλης) aus Agios Pavlos auf der Halbinsel Chalkidiki, einem der größten Weingüter Griechenlands.