Etappe 0220: Podčetrtek - Karlovac

   
Etappe 2014/06 [0220]
Podčetrtek - Imeno - Zaprešić - Jastrebarsko - Karlovac
↔ 110 km
↑ 509 m (gps)
 

 

 

 
 

Heute morgen setzen wir unsere Tour entlang der Sotla fort.
 

Abschnittsweise gibt es gut ausgebaute Radwege fern der Hauptstraße.
 

Grenzübergänge gibt es hier viele. Die Bahnstrecke von Celje nach Zagreb hat in Imeno den letzten Halt auf slowenischem Boden vor dem Grenzübertritt nach Kroatien. Wir folgen der Beispiel der Bahn und überqueren ebenfalls in Imeno die Grenze.
 

Östlich der Sotla auf kroatischem Boden das gleiche Bild: viel Wald und Straßen ohne Autoverkehr. Das Tal der Sotla schneidet sich hier tief in den Felsen.
 

Südlich von Risvica kommen wir am Denkmal für die kroatische Nationalhymne vorbei. Ja, das gibt es tatsächlich. Hier, genau hier, hat der Überlieferung nach der Dichter Antun Mihanović den von ihm verfassten Text der Hymne "Unsere schöne Heimat" erstmals gesungen. Das mehr 13 m hohe Denkmal, in das der Text der Nationalhymne eingraviert ist, wurde 1935 anlässlich der Hundertjahrfeier errichtet.
 

Bei Dubravica verlassen wir das Tal der Satla und fahren auf Zagreb zu.
 

In Zaprešić stoßen wir auf die Nationalstraße 1, die nicht nur unangenehm viel Verkehr hat sondern unnötigerweise auch noch einseitig gesperrt ist. Daher bleibt für jede Fahrtrichtung nur eine Fahrbahn übrig. Genau zu dem Zeitpunkt, an dem der Verkehr am stärksten ist, hört der Gehweg auf.
 

Bevor wir in der Nähe von Bestovje die Sava überqueren um Zagreb weitläufig zu umfahren, wird es nochmal spannend: was als Fahrweg beginnt wird plötzlich zu einem Flussbett.
 

Im weiteren Verlauf trennen sich Fahrweg uns Bach wieder.
 

Bei der Planung dieses Radwegs stand der Komfort für den Radfahrer offensichtlich nicht oben auf der Prioritätenliste. Vermutlich nicht mal weit unten. Ich frage mich: Wer plan so etwas?
 

Bier of the day: Karlovačko.