Etappe 0221: Karlovac - Bihać

   
Etappe 2014/07 [0221]
Karlovac - Brezova Glava - Vojnić - Maljevac - Cazin - Ostrožac - Bihać
↔ 105 km
↑ 832 m (gps)
 

 

 

 
 

Wir verlassen Karlovac auf der Nationalstraße 1. Das ist heute morgen alles andere als ein Spaß: das Wetter ist eher bescheiden und der Verkehr heftig.
 

In Brezova Glava biegen wir ab auf die 216 in Richtung Westen. Die Straße folgt einem kleinen Fluss und hat kaum Verkehr.
 

Ab Vojnić wird es etwas hügeliger. Das Wetter kann sich nicht entscheiden: links im Bild Wolken, rechts blauer Himmel. Wir fähren übrigens von rechts nach links..
 

Kurz vor Krstinja geht es 200m hoch, bevor wir wieder hinab in das Tal des Flusses Glina fahren, der in weiten Bereichen die Grenze zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina bildet.
 

Wir überqueren die Grenze am Grenzübergang bei Maljevac.
 

Bosnien-Herzegowina ist Land Nummer 34 auf unserer Fahrradtour. Das offizielle Zahlungsmittel in Bosnien-Herzegowina ist die konvertible Mark (KM), also nicht anderes als die alte deutsche Mark. Der Umrechnungskurs zum Euro ist mit 1,95583:1 festgeschrieben.
 

Kurz hinter der Grenze erreichen wir Velika Kladuša, Hauptstadt der im Bosnienkrieg zwischenzeitlich proklamierten autonomen Provinz Westbosniens. Hier machen wir in einem Restaurant Mittagpause - und zahlen mit Mark.
 

Außerhalb der Städte ist der Verkehr recht gering, in städtischen Bereichen eher stark und im Einzugsbereich von Cazin äußerst unangenehm. Das Gelände steigt zum Teil steil an, was die Sache nicht besser macht.
 

Östlich von Cazin kommen wir an der Burg Ostrozak vorbei. Die Burg wurde im 16. Jahrhundert erbaut, zwischen 1900 und 1906 von einem Abkömmling der Habsburg-Sippe erweitert und wird nun, im 21. Jahrhundert renoviert.
 

Direkt hinter der Burg geht es in engen Serpentinen hinunter zum Fluss Una. Das Wetter verschlechtert sich wieder.
 

Östlich der Una fahren wir auf der M14 in Richtung Bihać. Kurz vor Bihać verlassen wir die Hauptstraße und schlängeln uns durch Stadt.
 

Wir erreichen Bihać etwa 2 Minuten bevor ein plötzlicher Starkregen einsetzt. Das ist seltsam: normalerweise tritt ein solches Regenereignis 2 Minuten vor unserer Ankunft ein. Bihac selbst ist ähnlich wie Burg Ostrožac renovierungsbedürftig, hat aber ein ausgesprochen gutes Hotel mit einem ausgesprochen schlechtem Restaurant.
 

Beer of the day: Preminger.