2018/05: Bari - Bernaldo

  Etappe 2018/05 [0249]
Bari - Adelfia - Laterza - Ginosa - Bernalda
103 km
840 Hm (garmin edge 1000)

 

 

 

 

 

Mit dem Fahrrad von Agii Apostoloi nach Athen. Radtour durch Albanien und Griechenland.
 
 
Mit
Die Überfahrt mit der Fähre klappt ohne besondere Vorkommnisse und wir kommen pünktlich in Bari an. Da wir bereits auf der Fähre gefrühstückt haben, kann es gleich losgehen. Vom Bug der Fähre bis zum Ausfahrtstor des Hafengeländes sind erstmal stolze 3.3km.
 
Mit
Dann steht erstmal eine Runde Stadtverkehr Bari an. Mit 330.000 Einwohnern ist Bari die größte Stadt an der Adria, der Verkehr in den engen Gassen lässt ist aber erträglich. Nach wenigen Kilometern stehen wir vor einer sehr engen, stark befahrenen und düster aussehenden Unterführung, die unter den Bahngleisen verläuft. Wir entscheiden uns, diese Gefahrenstelle über einen oberirdischen Füßweg zu umfahren.
 
Mit
Aber genau das wollten die Verkehrsplaner wohl durch bauliche Maßnahmen verhindern. Die Stahlkonstruktion steht uns zwar etwas im Weg, kann uns aber nicht aufhalten. 
 
Mit
In Adelfia legen wir einen kurzen Stopp bei ciclomania campanella ein, um von einem Fachmann das Knarzen meines Rahmens begutachten zu lassen.
 
Mit
Auf der weiteren Fahrt verdunkelt sich der Himmel plötzlich und lässt nichts Gutes erahnen. 
 
Mit
Der Regen setzt schließlich genau dort ein, wo wir weit und breit keine Gelegenheit zum Unterstellen haben. Also Regensachen anziehen und weiter geht´s. 
 
Mit
Unterwegs stoßen wir plötzlich auf Schilder, die von der Weiterfahrt abraten. Eine Alternative ist nicht in Sicht, eine Umfahrung der Brücke wäre ein riesiger Umweg. Die Beschilderung scheint aber nur einen unverbindlichen Charakter zu haben, auf der Strecke hinter den Schildern kommen uns mehr Autos entgegen als auf den letzen 20 Kilometern. 
 
Mit
Am Abend erreichen wir den Etappenzielort Bernaldo.